Die PvP Lounge

Als jemand der bei GTA UND RDR PvP gespielt hat, muss ich sagen, dass das PvP ziemlich überladen ist in rdr.

Z.b. kopfschüsse sind in gta ein kill ( wenn kein Helm auf), da kannst dir vorher soviel bst ( das äquivalent zu tonica) reinkloppen wie du willst. Du bist bei einem kopftreffer hin.

Darum mag ich das King of the Hill in gta. Da kann man keine Helme aufsetzen, kein bst schlucken, ja noch nichtmal snacks essen. Pures pvp.

Ich habe ja tausende von deathmatches gespielt in gta. Früher gab es da ganze Crews und Events. Helme waren absolut verpönt und Spieler mit Helmen wurden direkt gekickt oder rausgevotet. Auch vom eigenen Team.

Da gab es strikte Regeln und wer sich nicht dran gehalten hat, war raus. Corner camping war verboten, in Deckung gehen, explosives ( panzerfaust, Granate, etc), Helme, BST usw.

Die königsdisziplin war " run and gun" nur mit Pistole. Was habe ich das gesuchtet.....

Wird auch noch immer gespielt, hinter verschlossenen Türen, samt Turniere. Bekomm jeden Tag noch immer eine Einladung....

Ich befürchte aber, die community in rdr ist viel zu klein als das man da irgendwelche regeln durchsetzen kann.

Und pvp ist nicht gleich pvp.

Gute Freeroam pvpler waren in deathmatches nur besseres Kanonenfutter. Aber auch umgekehrt. Die dmer hatten in freeroam kaum eine Chance.
 

Anzeige



Hallo cailean10,
schau dir doch mal diesen Guide an! Das sollte dir helfen.
Wird auch noch immer gespielt, hinter verschlossenen Türen, samt Turniere. Bekomm jeden Tag noch immer eine Einladung....
Das finde ich ja, ist der wesentliche Unterschied.
In GTA kannst du Freunde einladen, mit anderen Crews etwas ausmachen, Spielelisten erstellen, die Modi spielen auf die du Lust hast, sprich du hast volle Kontrolle, was du mit wem spielst.
All das geht in RDO nicht.
 
Als jemand der bei GTA UND RDR PvP gespielt hat, muss ich sagen, dass das PvP ziemlich überladen ist in rdr.

Z.b. kopfschüsse sind in gta ein kill ( wenn kein Helm auf), da kannst dir vorher soviel bst ( das äquivalent zu tonica) reinkloppen wie du willst. Du bist bei einem kopftreffer hin.
Ist doch hier vollkommen identisch - Kopfschuss = hinüber, es gibt eine Option mit einer Passikarte einmal einen Kopfschuss zu überleben (aber keinen Gesichtstreffer) und eine weitere aktive Fertigkeitskarte die Kills durch Kopfschuss verhindert - diese wird aber so gut wie nicht genutzt weil die viel mehr sonstige Nachteile mit sich bringt.

Das was Zalwig sagt wäre eher mal ein Bringer - wenigstens mal selber auswählen können welche Karten man spielen mag und nicht 5 mal hintereinander eine komplett zurecht unbeliebte Special Edition zugeordnet bekommen.
 
G

Gast

Guest
@Tomtomsen
Eben. Die PVPler müssen sich hinter verschlossenen Türen selbst organisieren, wenn sie ihr PvP süchteln möchten. Nur so kann das funktionieren.

Was @cailean10 angeboten hat, ist der richtige Weg. Zusammen trainieren, Spaß haben, Erfahrungen austauschen.

Was allerdings dringend geändert gehört, sind die Showdowns. Die Special Edition finde ich gar nicht mal schlimm, weil die Camper nicht snipern können (oder sich erst zu einer Sniper durchkämpfen müssen) und man ran muss an den Feind. Sie gehört aber getrennt von dem freien Modus. Dann darf es nicht sein, Spieler im Respawnbereich abgefarmt werden können. Und wer rausgevotet wird, darf seinen Kumpels nicht wieder nachjoinen können.

Und, aber das finden auch die Profis nicht unbedingt prickelnd: Spieler anhand ihrer Spielerkills in entsprechend homogeneren Spielen zuordnen. Klar, dann sind die Glitcher und Cronüsse ganz schnell ganz oben und müssen gegeneinander antreten. Der Nachwuchs hat aber die Chance sich hochzuarbeiten, anstatt wie aktuell, über die ersten Wochen nur auf doof abgefarmt zu werden.

Den Rest, das haben Menschen selbst in der Hand. Ob und wie PvP im FR stattfindet, hängt ausschließlich von der Lust der Spieler darauf ab.
 
G

Gast

Guest
Die Kämpfe müssen aber nicht im FR stattfinden, dafür reichen die SDs.

Ich finde, dass R* da einen sehr guten Job macht und das Spiel langsam weiter entwickelt. Das Update wird mehr neuen PvE Content bringen, aber ein bisschen kümmern sie sich um die PVPler. Schließlich ist das Spiel kein Shooter, sondern bietet auch PvE Inhalte, sodass für jeden Spieler was dabei ist.

Dass sich einige Spieler damit nicht arrangieren wollen, ist ja nicht das Problem von R*. Und wer sich nur ärgert, spielt das falsche Spiel.

Ich würde mir lediglich wünschen, dass die Glitches (zb Animationen abbrechen) gefixed werden und Cronususer und Lag-Switcher gebannt werden, entsprechende Technik aufgebaut wird, die zu erkennen.

Aber solange das nicht passiert, ist das eben so. Ich kann sehr gut damit leben, ein paar mal mehr gekillt zu werden, weil andere Spieler sich unlautere Vorteile verschaffen, die das Spiel so nie vorgesehen hat.

Und ich verstehe Spieler sehr gut, die deshalb gar keine Lust auf PvP haben.
 

Number 5

Moderator
Mitarbeiter
Hilfs-Sheriff
Zur Info:

Ich habe ihren Account jetzt vorerst für einen Monat aus dem Verkehr gezogen. Es wurde von @matzab83 und mir versucht innerhalb einer Unterhaltung auf die Kritikpunkte einzugehen, welche gegen sie im Raum standen und sie versuchte mit selber Trolltaktik, beim Urschleim nun auch mit uns die Diskussion zu beginnen, schön gespickt von Widersprüchen und Ignoranz der wesentlichsten Punkte.

Um die Löschung des Accounts bat sie selber, darf sich jedoch auch selber mit offiziellen Antrag bei der Administration drum kümmern.

Einen schönen Abend noch. :happy:
 
Wenn ich es richtig verstehe, dann soll dieser Link ein Beleg dafür sein, dass RDR2 dem Genre des Third-Person-Shooters zuzuordnen ist (RDO wird dort nicht aufgeführt; die Zuordnung von RDR2 soll dann wohl auf RDO übertragbar sein, was ich in Bezug auf den Free Room so auch sehen würde). Ich halte diese (Sub-)Seite von Wikipedia allerdings dafür nicht für geeignet. Ich halte sie eher für irreführend. Zwar ist auf dieser Seite unter der Erläuterung
"Kategorie: Third-Person-Shooter
Diese Kategorie enthält Spiele, die dem Genre der Third-Person-Shooter zugeordnet werden."
Red Dead Redemption 2 aufgeführt, doch geht man auf den Eintrag selbst, findet man (überraschenderweise) nicht diese Genre-Zuordnung, sondern die Zuordnung zum Genre "Action-Adventure".

Interessant finde ich die Erläuterungen auf der Seite zu Grand Theft Auto zu den Unterschieden zu anderen Spielen. Hier wird herausgearbeitet, dass typische Elemente des Genres Third-Person-Shooter in GTA nicht zu finden sind (die Spiele der GTA-Reihe werden ebenfalls auf der Übersichtsseite zu Third-Person-Shooter aufgeführt). Ich halte GTA und RDR2 von der Spielcharakteristik her vergleichbar und diese Erläuterung daher für übertragbar. Eine ähnliche Erläuterung findet sich ebenfalls auf der Seite zum Begriff Third-Person-Shooter selbst, auf der auch auf die Problematik der Definition dieses Begriffs mit Blick auf Spiele (u.a. GTA), die mehrere Genres oder Spielelemente enthalten, eingegangen wird. Vor diesem Hintergrund halte ich es für verständlich und nachvollziehbar, wenn man RDR2 nicht als Third-Person-Shooter begreift.
 

Raven

Bandenführer
Zur Info:

Ich habe ihren Account jetzt vorerst für einen Monat aus dem Verkehr gezogen. Es wurde von @matzab83 und mir versucht innerhalb einer Unterhaltung auf die Kritikpunkte einzugehen, welche gegen sie im Raum standen und sie versuchte mit selber Trolltaktik, beim Urschleim nun auch mit uns die Diskussion zu beginnen, schön gespickt von Widersprüchen und Ignoranz der wesentlichsten Punkte.

Um die Löschung des Accounts bat sie selber, darf sich jedoch auch selber mit offiziellen Antrag bei der Administration drum kümmern.

Einen schönen Abend noch. :happy:
Also ich finde es echt schade das sie jetzt "gegangen" ist. =( Auch wenn es hier in dem Thema so einige Differenzen gab zum Thema PvP/PvE. Als Troll habe ich sie nicht empfunden. Auch die Diskussionen an sich fand/finde ich bisher trotz der verschiedenen Meinungen recht konstruktiv, kreativ und informativ (aus den Augen eines Anfängers betrachtet). Nun ja, danke dafür und alles Gute Cathy!
 
Ich halte sie eher für irreführend. Zwar ist auf dieser Seite unter der Erläuterung
"Kategorie: Third-Person-Shooter
Diese Kategorie enthält Spiele, die dem Genre der Third-Person-Shooter zugeordnet werden."
Red Dead Redemption 2 aufgeführt, doch geht man auf den Eintrag selbst, findet man (überraschenderweise) nicht diese Genre-Zuordnung, sondern die Zuordnung zum Genre "Action-Adventure".
Vielleicht wirkt es auch irreführend, weil auf viele Spiele auch einfach mehrere Bezeichnungen zutreffen... ich wüsste jetzt auch nicht, was daran so schlimm ist RDO als "Third Person Shooter" zu sehen... besagt halt so viel aus, dass du standardmäßig in third Person spielst und eben nicht mit Schwertern kämpfst...

Tomb Raider ist auch das klassischste Beispiel eines Action Adventures, aber natürlich auch ein 3rd Person Shooter...

Ich werde das Gefühl nicht los, dass viele Spieler denken, dass man damit gleich andeuten möchte, sich dann auch gegenseitig über den Haufen schießen zu müssen wie in Call of Duty... die Aussage dahinter hier war aber eher, dass Spieler RDO nicht für ein RPG halten :happy:
 
Letztendlich ist es doch völlig belanglos, welchem Genre das Spiel zuzuordnen ist. Schaut man sich den ursprünglichen Zustand (Beta) von RDO an, erkennt man, dass Rockstar sowohl PVPler als auch PVEler bedienen wollte. Aus Gründen, die hier nicht diskutiert werden müssen, sind Veränderungen vorgenommen worden. Ob es auf den diversen Plattformen unterschiedlich läuft, weiß ich nicht. Ich kenne es nur auf der XBox. Ich fühle mich durch die beschränkte Sichtbarkeit und den Defensiv-Modus hinreichend geschützt. Damit ist Rockstar den PvP-kritischen Spielern weit entgegen gekommen. Ich für meinen Teil habe diese Veränderungen begrüßt. Nach dem Prinzip "Reicht man mir den kleinen Finger, nehme ich doch gleich die ganze Hand." jetzt zu behaupten, dass sich PVP ausschließlich auf die SDs beschränken solle, erscheint sogar mir als überwiegender PvE-ler etwas dreist. Nachdem sich viele Spieler (und vor allen Rockstar selbst) klar gegen unterschiedliche Lobbies ausgesprochen haben, ist es jetzt so wie es ist. Ich hätte die PvE- und PvP-Lobby-Lösung am zielführensten gefunden. Naja, hätte, hätte, Fahradkette...
 
Gamertag (PS4)
jack305able
Die königsdisziplin war " run and gun" nur mit Pistole. Was habe ich das gesuchtet.....
Also ich zock ja gar kein PVP weil ich halt zu schlecht bin. Aber wo ich auch in GTA immer dabei war, war................. MUSKETENKAMPF!!!!!

Weil man da nach jedem Schuss nachladen muss, war man recht aufgeschmissen, wenn der erste Schuss nicht getroffen hat.
 
Nach dem Prinzip "Reicht man mir den kleinen Finger, nehme ich doch gleich die ganze Hand." jetzt zu behaupten, dass sich PVP ausschließlich auf die SDs beschränken solle, erscheint sogar mir als überwiegender PvE-ler etwas dreist.
Das Phänomen erlebt man aber auch immer wieder von PvE-Verfechtern und konnte man ja auch in dieser Diskussion gut mit erleben... aber selbst in GTA Online hast du jene Spieler, welche sich mitten im Schlachtfeld einloggen, einmal erschossen werden und dich anschreiben, dass du Kind doch gefälligst CoD spielen sollst...

Hier wurde halt noch eine kleine Schippe drauf gepackt indem Rockstars Entscheidungen zum Spieldesign so ausgelegt werden, als ob Rockstar sich damit deutlich auf der Seite der PvE-Spieler positioniert und ihnen damit Recht gibt, als ob man sich in einer "Was wäre wenn - Diskussion" irgendwie einen Siegerposten erkämpfen müsste...
 

matzab83

Moderator
Mitarbeiter
Hilfs-Sheriff
Gamertag (PS4)
matzab1983
Gamertag (XBOX)
matzab83
Ich möchte an dem Punkt mal eine Sache klar stellen:
Cathy-Zeta wurde erstmal nur temporär gesperrt und hat nun einem Monat, um in sich zu gehen.

Die Sperrung erfolgte im übrigen nicht aufgrund ihrer Meinung, ja nicht einmal aufgrund ihrer unbelehrbaren Art hier im Forum.
Die Gründe für die Sperrung liegen überwiegend in der Art und Weise, wie sie mit @Number 5 und mir im Rahmen einer persönlichen Kommunikation gesprochen hat.
Hinzu kommt, dass sie die Schuld für ihr Verhalten vor allem in anderen Usern sah, von deren Meinungen und Aussagen sie sich an anscheinend getriggert fühlte.

Und am Ende haben wir als Moderatoren es auch nicht nötig, uns von ihr persönlich angreifen zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gamertag (XBOX)
Xbox One-Spieler
Es wurde von @matzab83 und mir versucht innerhalb einer Unterhaltung auf die Kritikpunkte einzugehen, welche gegen sie im Raum standen und sie versuchte mit selber Trolltaktik, beim Urschleim nun auch mit uns die Diskussion zu beginnen, schön gespickt von Widersprüchen und Ignoranz der wesentlichsten Punkte.
Och Mensch. Das unsere Cathy das so auf die Spitze treibt, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Wahr ihr das so wichtig Recht zu haben und kein Ende mit dem Thema zu finden? Respekt an ihren Mann.

So kann man auch zu einem Ende kommen. Gesichtswahrend halte ich das aber nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mal eine Frage an die PC'ler. Verwendet ihr Makros zum Tonika etc. schlucken und ist das "legitim"? Habe das gestern mal ausprobiert mit der Corsair. Normal drückt man ja TAB+R um in das Tonikamenü zu gelangen. Mit einem Makro benötigt man logisch nur einen Tastendruck. Das geht dann einen Tacken schneller (find ich praktisch). Probiere heute mal den Zugriff auf die Tasche aus.
 
Top