Zeigt her eure Bastelprojekte außerhalb vom Zocken

Anzeige



Hallo Vita,
schau dir doch mal diesen Guide an! Das sollte dir helfen.
#64
Habe heute ein kleines Bastelprojekt verwirklicht. :D

Vor einigen Tagen hatte ich zufällig dieses Video entdeckt.


Fand die Idee richtig geil. Hatte die Knöpfe schon vorher in anderen Videos von Dan gesehen. Und war richtig angefixt. Weil sieht schon irgendwie geil aus und hat definitiv nicht jeder. :heh:

Aber wo bekommt man hierzulande Schrotpatronen her? Kann man ja nicht, wie im Amiland, in jedem Supermarkt kaufen. :thinking:

Hab etwas rumgefragt und Rocco hatte dann die Idee: Guck doch mal bei Ebay. :cool:

Ich geguckt und direkt ein Bingo. 50 (leere natürlich) Hülsen für schlappe 6 € + 4 € Versand. Hätte nicht gedacht, daß man die so günstig und einfach bekommt. :touched:

Heute kam dann das Paket.





Kamen übrigens in einem blau-weißen Laugenbretzel Karton. War ja irgendwie klar. Wo wird in Deutschland noch viel mit Schrot rumgeballert? Natürlich im bayrischen Outback. :dizzy::hihi:

Hab es mir dann aber etwas einfacher und vor allem sicherer gemacht, als Dan in seinem Video, und hab eine Klemmzange genommen und das Plastik mit einer kleinen Metallsäge abgesägt. Und dannach noch mit einem vernünftigen Teppichmesser alle Überstände sauber entfernt und einige scharfe Kanten etwas abgefeilt.



Dann wollte ich, wie im Video, den Primer herausbohren. Aber irgendwie waren wohl die Metallbohrerwichtel irgendwann bei mir und haben alles unter 8mm mit genommen. :huh: Diese miesen kleinen Wichser. :crazy:

Also was nun? :thinking:

Dieses Mal hatte der Yakuza die zündende Idee und meinte: Versuch doch mal mit nem Körner das Ding raus zu klopfen. :D

Gesagt - getan.

2 Schläge (ein sanfter und ein ordentlicher) später :heh:



Auch sicherer und einfacher, als da herum zu bohren. ;):top:

Dann mit Heißkleber, wie im Video, aufgefüllt, hart werden lassen und mit nem 5mm Holzbohrer durchbohrt. Die Holzbohrerwichtel waren zum Glück noch nicht hier. :rolleyes:



Dann direkt mal ausprobiert und sitzt, passt, wackelt (nicht) und hat (keine) Luft :D





Das Ganze dann direkt noch 3x wiederholt



Werde mir jetzt noch schwarze Grundierung zum sprühen holen und noch einen kleinen Topf Revellfarbe mit Eisen Farbton und dann die Dinger noch farblich etwas an die Paula anpassen.

Das war das kleine Bastelprojekt - quasi ein kleines Vorspiel, weil nächsten Monat kommt dann ein richtiges Projekt. Nämlich ein DIY Gitarrenbausatz. Allerdings geht es mir da nicht nur um das Zusammenschrauben, was eigentlich easypeasy ist, sondern ich will da noch ein paar Ideen umsetzen, die viel schleifen und fräsen erfordern. Bin schon gespannt, ob das alles zu hinhauen wird, wie ich mir das vorstelle. Wenn ja, wird das eine richtig geile Gitarre :D

... naja zumindest optisch :hihi:

Ansonsten muss das Klangliche wieder mein Gitarren Doc ausbaden. Bei dem habe ich gerade eben noch meine Western abgeholt und ihm auch mal so nen Knopf gezeigt. "Soetwas habe ich auch noch nicht gesehen. Das ist ja mal richtig cool." meinte er nur. Wahrscheinlich importiert er auch gerade leere Hülsen aus dem bayrischen Outback. :hihi::biggrin:
 
Zuletzt bearbeitet:
#69
War heute mal Shopen im Warhammer Modelbau bzw Tabletopgedöns Laden :D

Zu Hause habe ich mich dann direkt mal in meine professionelle Lackierkabine begeben und fleißig grundiert



Saugeiles Zeug übrigens. Mattschwarz und innerhalb von 15 Minuten trocken. :top:

Während die Grundierung fleißig in der professionellen Lackierkabine vor sich hin trocknete, habe ich schon mal meine "multifunktionale BemalungsVorrichtung" (muss mir noch nen besseren Namen einfallen lassen:thinking:) zusammen gebaut. Die Konstruktion ist extra für diesen Zweck speziell von mir angefertigt worden und natürlich bestens durchdacht. :fingerup::relieved:

Sie ermöglicht sowohl die stationäre, als auch mobile Bemalung von Schrotpatronenhülsen. :cool::top:


(Den Link zum Erwerb der Nachbaulizenz inkl. aller Baupläne einschl. der professionellen Lackierkabine, findet ihr unten in der Beschreibung. Bitte Like und Abo dalassen und Glöckchen nicht vergessen. Vielen Dank.)

Der Rest ist schnell erklärt. Einfach mit Trockenbürsttechnik die Eisenfarbe freischnauze auf den Hülsen verteilen und fertig.



Sehen jetzt so richtig schön abgeranzt aus, wie ich mir das vorgestellt hatte. :D





Dann natürlich sofort dem Patienten transplantiert.
:fingerup::sick:



Patient fühlte sich auch direkt deutlich wohler und ist auf dem besten Weg der Genesung.

Demnächst kommen dann noch diese Pickups rein:



Dann sieht Patient Paula nicht nur fies aus, sondern klingt dann auch richtig geil. :drool:
 
Zuletzt bearbeitet:
#74
Da der schöne Thread mal wieder oben ist, werd ich mal ein Update zum Projekt Schmiede raushauen.

Meinem Bandschleifer hab ich eine Schnellwechseleinrichtung für die Schleifbänder spendiert die gleichzeitig als Spanner fungiert. An dem schönen Pneumatikzylinder im Schrottcontainer konnte ich nicht vorbeigehen:]
IMG-20210401-WA0005.jpg

Bei ebay Kleinanzeigen hab ich mir eine Spindelpresse für 150€ geschossen, Glück braucht der Outlaw:biggrin:
Einziges manko war der Standort... München Zentrum im Keller einer Tiefgarage... Kostete mich und einen Kumpel nen halben Samstag das Ding aus dem kleinen Loch zu kriegen... 400kg lügen nicht...:sweat:
Da mir der Ring oben zu wackelig war hab ich die beiden Flacheisen durch Stangen ersetzt und noch zwei zusätzliche Gewichte aufgelegt. Das spart Kraft, Zeit, Nerven und wackeln tuts auch nicht mehr... Sollte die Messing-Laufmutter darunter leiden muss ich hald auf Arbeit in der Dreherei vorbeischauen:dizzy:
20210527_172218.jpg
20210529_173857.jpg

Dank der Presse konnte ich mich endlich am Damast versuchen, mit der Hand wär mir das zu krass;)
Zum testen hab ich ne alte Feile und ein altes Sägeblatt verwendet, jedoch bei 23 Lagen aufgehört weil ich wissen wollte ob die Feuerschweißungen halten und hab ne Klinge daraus geschmiedet. Härten hat dieses mal gut funktioniert. Ätzen ist ne Sache für sich hab ich festgestellt, das muss ich noch üben:thinking:
IMG-20210424-WA0003.jpg IMG-20210424-WA0001.jpg IMG-20210425-WA0007.jpg IMG-20210427-WA0011.jpg IMG-20210429-WA0000.jpg
 
#75
Den Griff hab ich aus Messing und Ebenholz gemacht, verklebt mit Epoxi. Sieht ganz gut aus, aber mit dem Edelholz muss ich auch noch üben. Die Oberfläche gefällt mir nicht da hab ich zuviel rumprobiert:verymad:
IMG-20210430-WA0002.jpg IMG-20210501-WA0011.jpg IMG-20210502-WA0001.jpg IMG-20210503-WA0001.jpg IMG-20210505-WA0003.jpg IMG-20210505-WA0005.jpg IMG-20210516-WA0022.jpg

Zum Schluss hab ich mich mal mit Leder versucht, das Messerchen braucht ja auch ein Kleidchen:crazy:
Ausgangsmaterial war Punzierleder ca. 4mm dick. Wurde ausgeschnitten, Nass geformt, getrocknet, gebohrt und genäht.
Zum Schluss wurde mit ner Mischung aus Leinöl und Bienenwachs getränkt und dadurch einen ganz hübscher Braunton hervorgebracht.
20210513_195805.jpg 20210513_232246.jpg IMG-20210516-WA0001.jpg

Fürs zweite Messer und die erste Scheide bin ich ganz zufrieden:]
 
#77
Habe heute angefangen den Hals von meiner DIY Gitarre zu schleifen, wässern, schleifen, wässern usw. Jetzt weiß ich, warum die ganzen Typen auf YT ständig sagen: "I HATE sanding!" :crazy:

Nebenbei habe ich auch schon mal angefangen das Griffbrett zu polieren. Angefangen mit 1500er Körnung bis 12000er Körnung. Und ich muss sagen, daß das Ergebnis schon ziemlich überwältigend ist. :grin:



Finde den Unterschied echt krass :wow2:

Die restlichen 18 Bünde fühlen sich jetzt nicht richtig rau an aber schon recht stumpf. Die ersten 4 dagen fühlen sich an wie ein frisch geputztes Smartphonedisplay. :heh:

Und der farbliche Unterschied ist mal extrem. Habe schon nach Hacks gesucht, um das Griffbrett (in der Regel eher dunkelbraun) zu schwärzen. Die Sauerei mit Lederbeize etc. kann ich mir jetzt wohl schenken. :cool:
 
Top