RDO: Kleine Frage, schnelle Antwort

Gamertag (PS4)
Nix PS4. PC!!
... hat auch sehr viel Spaß gemacht, .... ... aber irgendwie nicht befriedigend,
Sag mal: Bist Du etwa Hardcore-Schwabe oder so? :tongue:

Ich wundere mich schon wenig darüber, dass auch bei Dir der finanzielle Output immer noch Thema ist. Du hast doch gewiss schon mehr Geld und Gold gescheffelt als man in 99 RDO-Leben ausgeben kann!? Eigentlich könntest Du Dich deshalb doch ganz entspannt zurücklehnen und nur das spielen was Dir am meisten Spaß macht!?

Vielleicht musst Du einfach mal ein bissel Yoga machen oder Briefmarken sammeln, um etwas relaxter zu werden und runterzukommen von diesem Spielgeld-Stress. :D;)

Andererseits muss ich aber auch einräumen, dass ich selbst dem Daily-Challenge-Goldrausch verfallen bin. :dizzy::crazy: Kann da nicht genug von bekommen.
 

Anzeige



Hallo Maddi_MB,
schau dir doch mal diesen Guide an! Das sollte dir helfen.
Gamertag (XBOX)
MaOliBa
Zurzeit wird es einem aber auch leicht gemacht. Ich hab jetzt glaub schon 14 Tage lang am Stück locker ohne Stress alleine die immer alle 7 allgemeinen Tagesaufgaben erledigt und den Bonus kassiert. Allein das würde wohl schon für das nächste Update reichen:hehe:
 
Sag mal: Bist Du etwa Hardcore-Schwabe oder so? :tongue:

Ich wundere mich schon wenig darüber, dass auch bei Dir der finanzielle Output immer noch Thema ist. Du hast doch gewiss schon mehr Geld und Gold gescheffelt als man in 99 RDO-Leben ausgeben kann!? Eigentlich könntest Du Dich deshalb doch ganz entspannt zurücklehnen und nur das spielen was Dir am meisten Spaß macht!?
Ähm nein, bin kein Hardcore Schwabe.... ;) - Und ich habe mich doch schon längst zurück gelehnt und zocke schon bald ein Jahr nicht mehr....

Aber was ich meinte ist, dass die Kopfgeldjäger Rolle sicher für viele Spieler wesentlich interessanter wäre, wenn sie mit den anderen Rollen zusammen arbeiten würde...

Nur mal so als Beispiel, warum ich den Kopfgeldjäger einfach uninteressant oder "störend" in meinem Gameplay empfand... da gab es so eine Phase, wo jeder Spieler in der Posse einmal pro Tag nebenher eine Cripps-Lieferung zurecht machte und Abends wurden die halt alle im selben Team abgeklappert und Ausgefahren, sodass jeder eben auch ein hübsches Sümmchen am Ende hatte...

Da guckt man natürlich auf den Warenbestand, rechnet sich aus, wann die Lieferung fertig sein wird und macht nebenher noch andere Dinge.... Angeln, später mit dem Metalldetektor noch nebenher die Map abklappern oder Schnaps ansetzen... während Cripps weiter arbeitet...

Und dann kommt der Punkt, wo man zwischendurch auch gerne mal was anderes machen würde und auf die Uhr guckt und durchaus auch eine legendäre Kopfgeld Mission zusammen (oder auch Solo) spielen würde, dies dann aber doch nicht macht, weil Cripps eben einfach nichts mehr macht derweilen und man am Ende dann die Mission nur für lau spielen würde...

Ich möchte damit nicht sagen, die legendären Missionen keinen Sinn ergeben, schließlich sollte der Spaß an dem Feature ja durchaus Belohnung genug sein... aber Spieler wollen doch trotzdem, dass am Ende auch was dabei rum kommt und nicht sogar Verluste dadurch entstehen.... aus dem selben Grund hat ja auch kaum ein Spieler die normalen Story-Missionen mehrmals gespielt oder gar gegrindet.... weil einfach nichts rum kam dadurch....

Da muss ich kein Schwabe sein, wenn ich 400 Dollar pro Stunde gegen 60 Dollar pro Stunde gegenüberstelle und mich dann gegen Story-Missionen entscheide, welche ich bereits kenne :happy:
 
Gamertag (PS4)
Nix PS4. PC!!
Es gab ja über die letzten drei Outlaw Pässe jeweils diverse Outfits, darunter auch Outfits von Charakteren aus der (Offline-) Story.
Ich kann gerade jedoch das Outfit "Cordell" nicht richtig zuordnen.
Gehört das eventuell zu Micah Bell?

(Dedham = Bill Williamson
Zapatero = Javier Escuella
Haraway = Arthur Morgan
Clelland = John Marston
Woodward = Charles Smith)

Danke.
 
Hallo zusammen,

in RDR2 gibt es ja verschiedene Pfeile. Ich habe
die jetzt mal getestet und bin mir nicht sicher, ob
die überhaupt in der Praxis eine Relevanz haben.
Insbesondere weil man ja nur 8 Stück davon tragen kann.

Der einzige Grund der mir
einfällt ist, dass es Abwechslung bringt. Aber die Kosten stehen
in keinem Verhältnis zum Ertrag. Erst recht nicht, wenn man
sie auch noch selbst produzieren möchte.

Daher die Frage an die Dauer-Spieler hier.

Setzt ihr die Giftpfeile, Feuerpfeile oder Dynamit Pfeile ein?
Falls ja, in welcher Situation?

Vielen Dank für ein kurzes Feedback.

VG
 
Naja... wirklich notwendig sind die meisten Pfeile jetzt nicht und eben eher Spielzeuge, welche hin und wieder Spaß machen.... wen interessiert dann schon Kosten / Nutzen... :happy:

Feuerpfeile sind hin und wieder schon ganz lustig, wenn man den einen oder anderen Spieler mal eben etwas necken und stylisch One shotten möchte... und bei Giftpfeilen ist es hin und wieder mal ganz lustig, wenn man diese auf den Hintern eines Pferdes schießt, wo ein ahnungsloser Spieler drauf sitzt... :happy:

Und dann gibt es da doch noch die Missionen, wo du z.B. einen Grizzly oder Alligator zerlegen sollst, welche meist wesentlich stärker sind als mit einem Gewehrschuss ausgeschaltet zu werden... wenn du da noch perfekte Felle haben möchtest... (z.B. auch bei den mega starken Pumas in Micro Events) dann sind die Giftpfeile auch eine gute Wahl... denn da gehen die Tiere nach kurzer Wartezeit mit einem Schuss auch down...

Aber wirklich notwendig sind die natürlich nicht... Haben ist aber immer besser als Brauchen...
 
Wie Moe schon sagt Feuerpfeile sind mehr oder minder ein Spaßbringer - hab die früher, zur der Zeit als die Scharfschützengewehre noch nicht so stark waren super gerne in "Up in Smoke -Great Plains" in Kombination mit Paint it Black genutzt - die Gegner fackeln erstmal mit riesigem Geschrei ab, sind dazu ne Zeit in einer Animation gefangen, wo man kein Tonikum einwerfen kann und die Dinger machen nicht mal so wenig Schaden.
Als reine Kosten-Nutzenabwägung lohnt sich das natürlich aber überhaupt nicht....


Am gängigsten sind halt eh die Dynamitpfeile - in Kombination mit Paint it Black und dem verbessertem Bogen, hast halt 8 Zielsuchraketen auf Scharfschützengewehrreichweite.
 
Am gängigsten sind halt eh die Dynamitpfeile - in Kombination mit Paint it Black und dem verbessertem Bogen, hast halt 8 Zielsuchraketen auf Scharfschützengewehrreichweite.
Stimmt... gibt ja mittlerweile auch den verbesserten Bogen mit höherer Range... aber im Free Roam, wenn das Ziel kein Tonikum eingeschmissen hat und nicht gerade Dead Eye nutzt, sollten die Feuerpfeile genauso tödlich ausfallen wie Dynamitpfeile... hat man also schon mal 8 Zielsucher ;) - Giftpfeile hab ich ehrlich gesagt noch nie so wirklich intensiv an Spielern getestet... obwohl ein Schuss auf das Pferd - das Pferd UND den Spieler mal dahin gerafft hatten... scheinen also auch nicht ohne zu sein... :happy:
 
Stimmt... gibt ja mittlerweile auch den verbesserten Bogen mit höherer Range... aber im Free Roam, wenn das Ziel kein Tonikum eingeschmissen hat und nicht gerade Dead Eye nutzt, sollten die Feuerpfeile genauso tödlich ausfallen wie Dynamitpfeile...
Ja, 90% der Leute die ich damit erwischt hatte, sind auch draufgegangen - recht hoher Initialschaden und halt die Brandanimation - das mit dem verbessertem Bogen ist auch wieder so eine R* Idee gewesen, gibt in den SDs ja genug Spiele wo der Bogen Oneshot ist egal was man am Körper trifft - der normale Bogen hat im Autoaim ungefähr eine Reichweite wie ein Repetierkarabiner, mit PiB dann schon ungefähr das doppelte und mit dem neuen Bogen + PiB ist die einzige Grenze zum Markieren wirklich mehr oder minder das, was der Bildschirm optisch noch hergibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top