Spam Thread

Anzeige



Hallo JustMoe23,
schau dir doch mal diesen Guide an! Das sollte dir helfen.

matzab83

Moderator
Mitarbeiter
Hilfs-Sheriff
Gamertag (PS4)
matzab1983
Gamertag (XBOX)
matzab83
Ich mach mich dann mal auf den Weg nach Hause...
Drückt die Daumen, dass nix passiert. Ich darf jetzt ca. 8 km laufen, da nix mehr fährt...
 

matzab83

Moderator
Mitarbeiter
Hilfs-Sheriff
Gamertag (PS4)
matzab1983
Gamertag (XBOX)
matzab83
Wow...

Alles was man gestern noch zu glauben schien, ist schon wieder widerlegt.

Fest steht nun:
Es war doch ein Einzeltäter, der mit selbstgebauten Waffen seinen Anschlag verüben wollte.
Zum Glück haben die Waffen zum Teil versagt...

Es ist schrecklich, was verblendete Idioten anrichten können...
 
Und ich hab mich gestern schon gefragt, warum der Typ hinter einem Auto Schutz sucht. Wenn’s denn wenigstens ein VOLVO wäre. Und ob seine Waffe erst mit Schießpulver aufgefüllt werden muss und auch absolut unkoordiniert um das Fahrzeug herum eiert. Garantiert wird noch in den Medien eine Debatte losgetreten das er sich durch GTA inspiriert hat. Gleich in die geschlossene stecken solche freaks
 

matzab83

Moderator
Mitarbeiter
Hilfs-Sheriff
Gamertag (PS4)
matzab1983
Gamertag (XBOX)
matzab83
Das war so ein Christchurch Nachahmer. Bis auf dass es diesmal Juden waren ist ja fast alles identisch.
Und bis auf die Tatsache, das er schon an der Holztür gescheitert ist...

Ich denke mal, dass der Döner-Laden zur Frustkompension herhalten musste.

Garantiert wird noch in den Medien eine Debatte losgetreten das er sich durch GTA inspiriert hat. Gleich in die geschlossene stecken solche freaks
Das glaube ich nicht...
Der hat ja sogar ein Video veröffentlicht, wo er sich auf Christchurch bezogen hat...

Ich hoffe, den werden die für den Rest seines Lebens wegsperren und in der Vergessenheit verschwinden lassen.
Das Letzte was er bekommen darf ist aktuell Aufmerksamkeit...


Ist es verwerflich, dass ich das lustig finde?

 
Zustimmungen: Mojo
Garantiert wird noch in den Medien eine Debatte losgetreten das er sich durch GTA inspiriert hat.
Das glaube ich nicht...
Der hat ja sogar ein Video veröffentlicht, wo er sich auf Christchurch bezogen hat...
Scheint aber wieder eine Debatte bzgl. Egoshooter los zu gehen :rolleyes: Die Grünen mal wieder. Aber gut das es noch andere Meinungen gibt. Mich regt diese Verbotspartei echt auf.
https://www.op-marburg.de/Mehr/Welt/Politik/Gruenen-Politikerin-Kuenast-will-Games-regulieren
 
Ich muss schon sagen, dass Fortnite Event gestern und der aktuelle Blackout mit dem schwarzen Loch der Live übertragen wird wo keiner weiß wann es weitergeht, ist schon ein anderes Level für Marketing.


Ich feier die Events ja sowieso, aber das gestern und aktuell laufende Ereignis setzt neue Maßstäbe :smile: Witzig auch, die haben alle Inhalte auf Twitter, Reddit etc. gelöscht.

Und nein, ich zock das Game nicht. Hab es nicht einmal installiert. Aber hier kann sich Rockstar eine Menge Wurst abschneiden.
 
Das regt mich wirklich auf. Bei Zombies oder Monstern darf es ruhig brutal sein ...
Immer der selbe Scheiß von Leuten die keine Ahnung haben.
Hauptsache alles verbieten.
Weißt du was mich seit vielen Jahren, mindestens genauso aufregt, wenn nicht sogar noch mehr? Das sich Spieler immer noch so peinlich triggern lassen, wenn wieder irgendeine Wurst aus der Politik was von "Games" oder "Killer-Spielen" erzählt...

Promt tauchen dann wieder sämtliche Videos und sonstigen Diskussionen mit verteidigenden "Argumenten" auf, welche sich auch so dermaßen abgedroschen lesen, wie das Geschwafel der Politiker...

Anstatt einfach darüber hinweg zu sehen und als könne das dem einzelnen Spieler vollkommen egal sein... (was es auch sollte!)
 

matzab83

Moderator
Mitarbeiter
Hilfs-Sheriff
Gamertag (PS4)
matzab1983
Gamertag (XBOX)
matzab83
Die Killerspieldebatte war mal vor einigen Jahren noch interessant und vielleicht (zumindest aus politischer Sicht) berechtigt.

Aber heutzutage stehen Videospiele viel zu sehr im Mittelpunkt der Gesellschaft, als das man sagen könnte:
"Das sind doch nur eine Hand voll Bekloppte, die kein anderes Leben haben...
Die muss man besser überwachen!"


Heutzutage sind Videospiele ganz normal und es wird wahrscheinlich keine Familie geben, in der mindestens eine Person Games zockt.
So weit, so normal...

Wenn die Politik nun aber wieder anfängt, Spieler unter Generalverdacht zu stellen, stellt man einen großen Teil der Bevölkerung unter Generalverdacht. In dem Punkt haben Seehofer und Künast nicht weit genug gedacht...

Es ist nun mal heutzutage sehr wahrscheinlich, dass Attentäter auch das eine oder andere Spiel gezockt haben:
Nicht, weil Gamer besonders anfällig sind, sondern weil Gamer in allen Gesellschaftsschichten anzutreffen sind.

Ich bin mal gespannt, wie sich die Debatte entwickelt.

Man kann sich darüber aufregen, wird aber nix bringen.
 
Top